2nd CHANCE TO DIE

Und so sprach der große Uglorg: „Nenn mir dein Begehr!“
Waugwarz atmete tief ein und antwortete: „Ich möchte eine zweite Chance!“

2nd chance to die

Und so hob der große Uglorg die Arme und rief: „So sei es!“
Itzt ertönten Klänge in der Mühle.

Videogames Contest

Samstag, 27. August 2011, ab 20 Uhr:
Simultaner 4 Spieler Games Contest auf der Mühlenleinwand!

Folgende Spieleklassiker erwarten den geneigten Zocker:
– NES: Mario Bros (Speedrun) „If you run, do it fast!“
– SNES: Super Bomberman (Turnier) „First blast, then ask!“
– GAMECUBE: Mario Kart (Turnier) „Drink and drive!“

Pro Spiel ein Turniersystem mit K.O-Modus, 3 Gewinner + 1 Lucky Loser treten zum finalen Mario Kart Grand Prix an.
5 Preise (darunter ein KidM-Pokal).
Außerdem gibt’s Erdbeerbowle & Vodkamelone.

Musik:
– 8 / 16bit Gamesoundtracks
– Lashair (just old vinyls)
– KidM DJ Team

Ab 20 Uhr, Eintritt frei, Nenngeld 2 Euro.

MILLHOUSE – Fr, 22. Juli

Line-up:

IAN F. (Colours, Jesus Loved You, Flow) – Slovenia
Maximilian Grün & Alecante (Sunday Mornings, FMKA.Net) – Kärnten/Wien
Edgar Retro (So Messed Up) – Wien
Mia Rabe (millhouse) – Wien
Michael Lagler (millhouse) – Kärnten
Fabian Foehn (symbiont-music, turbo) – Berlin
Thomas Saubermann (houztekk) – Oberösterreich
Christopher Jerome (symbiont-music, turbo) – Berlin

entry: €8

start: 22.juli 22:00
ende: 23.juli 16:00

CAMPEN

Es gibt eine große, grüne, weiche Wiese mit fliesendem Wasser und Erfrischungsbach zum CAMPEN.

ZIMMER

Zimmerbuchungen am besten über die Tourismus St.Veit/Glan: 04212 28880 6911.

Oder am Längsee (schöner See, 5 km entfernt) über das Torismusbüro Längsee: 02413 4192

LIVE in der MÜHLE!

Großer Erfolg des Afrika Benefiz

Wir freuen uns, dass das von Sarah Petautschnig ins Leben gerufene Afrika Benefiz neben einem wunderbaren Tag voller Kultur, Unterhaltung, Information und guter Laune auch €1982 eingebracht hat. Zusammen mit den ca. €1000, die Sarah und ihre Freundinnen bereits durch den Verkauf von Kalendern „sammeln“ konnten, können sich die Waisenkinder und Schüler aus Nyang’oma in Kenia somit über €3000 freuen.
Informationen zur genauen Verwendung des Geldes und Bilder von der Übergabe folgen im August, wenn der Scheck dem Bildungszentrum Nyang’oma persönlich übergeben wird.

Großer Dank gilt zunächst allen, die diese Aktion durch Spenden, Ersteigerung von Bildern und nicht zuletzt ausgiebigem Konsum unterstützt haben.

Besonderer Dank gilt den folgenden Personen und Unternehmen, die durch ihren persönlichen Einsatz oder Sachspenden zum Erfolg des Projekts beigetragen haben:

  • Familie Petautschnig
  • Delikatessenschmiede Daniela Blasnegger
  • Joan Kurui (Chapati-Cookerin)
  • WC-Service Ranner
  • Brauerei Hirt
  • Kindergartengruppe „Wiffzack“
  • Glaserei Wildhaber
  • Puppentheater „Changing“ (Manuela Renner, Berend Trattnig + Sarah)
  • Singgemeinschaft der Wimitzer Berge
  • Claudia Theiner und Ulrike Kogler (Kinderschminken)
  • Trommelgruppe BIRABIRO
  • Elias Jerusalem
  • Bhaktanand Sarasvati (Supernova Fireshow)
  • 4 Free
  • Corinna Kuhs
  • Tobias Lauer für die lustige Versteigerung
  • Carina Renner (Bild für Versteigerung)
  • Ulrike Kogler (Bild für Versteigerung)
  • Andreas Ebner (Bild für Versteigerung)

Interaktive Mühlwand

Das Mühlrad ist die erste Applikation für unsere interaktive Mühlwand. Während des Abendprogrammes laufen hier unterschiedliche Programme ab, die den Eventbesuchern eine interaktive Partizipation ermöglichen.

Afrika Benefiz

Drei junge Kärntnerinnen hat es auf Ihren Reisen nach Kenia verschlagen. Genauer gesagt an den Rand des Victoriasees, an dem das Bildungszentrum Nyang’oma liegt. Es bietet Platz für 900 Menschen und besteht aus 5 Schulen, einer Krankenstation und einm Waisenhaus.  Zwei Stunden Autofahrt trennen die Einrichtung von der nächst größeren Stadt Lao, und dem einzigen Supermarkt in der Gegend.

Doch das Land hat nicht nur mit Armut und Hunger zu kämpfen,  AIDS und Malaria sind auch in diesem Teil Kenias ein großes Problem. Die Krankenstation von Nyang’oma bietet kostenlose medizinische Versorgung, HIV Tests und Beratungen an, um die Menschen aufzuklären und die Infektionsgefahr einzudämmen.

Afrika Benefiz 2011 Kidm

Viele, die nicht überleben, lassen ihre Kinder zurück. „Wir bemühen uns allen Kindern ein gutes zuhause zu bieten,“ sagt Schwester Anyango, Leiterin des örtlichen Waisenhauses. „aber unsere Kapazitäten sind begrenzt.“  Ein Dutzend Erzieherinnen arbeitet ununterbrochen, um die Kinder und Babys, die in größeren Familien organisiert werden, zu betreuen. 35 Kinder haben hier in Nyang’oma ein neues zuhause gefunden. Medizinische Versorgung und kostenlose Ausbildung ermöglichen den Kleinen bessere Aussichten im Berufsleben.

Afrika Benefiz 2011 Kidm

Auch eine Taubstummenschule gibt es hier. In vielen Teilen Afrikas werden körperliche Beeinträchtigungen als Fluch angesehen, und Betroffene von der Gesellschaft ausgeschlossen. Die Taubstummen Schule von Nyang’oma bietet gehörlosen Kindern und Jugendlichen die Chance ein normales Leben zu führen und einen Beruf zu erlernen. Integration hilft Vorurteile gegenüber Behinderungen abzubauen und lehrt die Menschen ein respektvolles zusammenleben.

Da wie immer Geld, der einzige limitierende Faktor ist, haben wir unser Afrika Benefiz ins Leben gerufen. Der gesamte Erlös der Veranstaltung kommt dem Bildungszentrum Nyang’oma zu gute und wird für den Ankauf von Medikamenten, Unterrichtsmaterial, sowie  für die Bezahlung der Lehrer und des Betreuungspersonals verwendet. Für 200 Euro kann ein Kind in Nyang´oma ein Jahr lang die Schule besuchen, ist rundum versorgt, und hat ein Dach über dem Kopf.

Wir freuen uns darauf, mit Eurer Unterstützung einen Beitrag zur Verbesserung der Bedingungen in Nyangóma leisten zu können. Die genaue Summe der Erlöse sowie Fotos von Unserem Besuch und der Geldübergabe werden anschließend hier veröffentlicht.  Für nähere Auskünfte steht Euch gerne zur Verfügung: sarah_pet@hotmail.com

 

Sarah Petautschnig, Katharina Pötsch und Christin Pichler
mit freundlicher Unterstützung von KidM

 

 

 

 

Ostern 2011

LINE-UP 

VISUALS

KidM 2011

Wir veranstalten regelmäßige Konzerte und Partys im besonderen Rahmen des Mühlengeländes. In Zukunft möchten wir auch Platz schaffen für Vernissagen, Lesungen, Theater, Filmabende, Kurzfilmpräsentationen, Festivals, Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden und Themenabende rund um sämtliche Formen kulturellen Schaffens.

„Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer Kunst und Wissenschaft steht. Wer es nicht kennt und sich nicht wundern, nicht mehr staunen kann, der ist sozusagen tot und sein Auge erloschen.“
Albert Einstein

Millhouse Floor @ Pratersauna